Skandinavien erleben 2016

- zur Mitternachtssonne am Polarkreis in Schweden -

- vierter Tag, 28. Juni 2016 von Arvidsjaur über den nördlichen Polarkreis nach Gällivare -

Am 25. Juni 2016 begann die Fahrt mit dem "POLAREXPRESS" der Rennsteigbahn von Ilmenau nach Vassijaure vor der schwedisch-norwegischen Grenze.

In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 2016 war es dann soweit - nächster Halt nördlicher Polarkreis. Um genau 05:40 Uhr traf unser Sonderzug am nördlichen Polarkreis bei Jokkmukk im km 639 der Strecke von Östersund nach Gällivare auf der Inlandsbahn ein. Hier wurde ein etwa einstündiger Fotohalt eingelegt. Nach der Übergabe der Polarkreisdiplome im Gesellschaftswagen unseres Sonderzuges führte die Fahrt weiter nach Porjus. In Porjus wurde das historische Wasserkraftwerk besucht. Am Abend kamen wir in Gällivare an und übernachteten wieder in einem Hotel am Bahnhof. Gällivare war im km 1288 der Inlandsbahn von Krstinehamn nach Gällivare, bzw. der km 745 der Strecke von Östersund nach Gällivare. Der südliche Teil der Strecke zwischen Kristinehamn und Östersund wird nicht mehr planmässig mit Reisezügen befahren und auf der Strecke zwischen Östersund und Gällivare verkehrt täglich ein Triebwagen je Richtung mit einer Fahrzeit von etwa 14 Stunden und dieser Triebwagen hält planmässig auch für zehn Minuten auf dem nördlichen Polarkreis.

Nachfolgend sind auf dieser Seite die Bilder des Tages zu sehen.

Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Bilder:

(Unter den vergrößerten Bildern sind die Bildunterschriften zu finden)
28. Juni 2016
am nördlichen Polarkreis
der erste Blick unser Zug in eigener Person
Schild auf der Ostseite unser Zug in eigener Person mein Polarkreisdiplom
unser Zug unser Zugunterhalter unser Zug Bahnhofsgebäude Jokkmukk IB Triebwagen
IB Triebwagen

Wasserkraft Porjus - das Wasserkraft in Porjus wurde für die Versorgung der schwedischen Provinz Norrbotten als Pioniertat in den Jahren zwischen 1910 und 1915 errichtet. Im Jahr 1913 wurde der erste Teil dieses Wasserkraftwerkes in Betrieb genommen und die Anlage war bis April 1975 in Betrieb. Im April 1975 wurde ein neues Wasserkraftwerk in Betrieb genommen. Die alte Anlage aus den Jahren 1910 bis 1915 dient seit 1986 als Museum und ist ein nationales Baudenkmal in Schweden. Die in den Ursprungszustand zurückversetzte Maschinenhalle 50 Meter unter Tage, sowie die alte Schaltwarte können besichtigt werden. Das Wasserkraftwerk Porjus diente und dient auch der Stromversorgung der elektrifizierten Strecken im Norden Schwedens.

Porjus die obere Staustufe altes Wasserkratwerk neues Wasserkraftwerk altes Wasserkraftwerk
Hinweisschild Abnehmeranlage TAGAB TMZ 109 Grafik der Anlagen Generator
Wasserturbine Generator Generator Generator Werkzeugwand
Pelton Wasserturbine Generator Maschinenhalle Steuerungseinheit Maschinenhalle
Turbinenwelle Generator Schaltwarte Überwachungsplätze Schaltwarte
Chefingenieur ans Telefon ... Wasserkratfwerksmuseum neues Wasserkraftwerk Kabelbunker neues Wasserkraftwerk
Porjus-Stausee Porjus-Stausee neues Wasserkraftwerk Bahnhofsgebäude Porjus Bahnhofswagen
TAGAB TMZ 109 Zweiwegefahrzeug TAGAB TMZ 109 unser Sonderzug am Porjus-Stausee
Gällivare
das Bahnhofsgebäude GC 0355 und TAGAB TMZ 109 Leerpark des Sonderzuges TAGAB TMZ 109 GC 000 355
Hotel "QUALITY und RESORT LAPLAND" BJ 403 und TAGAB TMZ 109 BJ 403 GC 000 355 und BJ 403 TAGAB TMZ 109 und BJ 403
SJ Rc4 7170 vor Rc4 7188 SJ Tw 9042 Aussichtspunkt Dundret Blick auf Gällivare
Blick nach Norden Aussichtspunkt Dundret BJ 403 in Härrträsk
(c) Klaus Habermann

Textseite

25. Juni 2016 von Berlin nach (- Mora C)

26. Juni 2016 von Mora C nach Östersund

27. Juni 2016 von Östersund nach Arvidsjaur

29. Juni 2016 von Gällivare nach Vassijaure

30. Juni 2016 von Vassijaure nach Gävle

01. Juli 2016 von Gävle nach Stockholm

02. Juli 2016 von Stockholm nach Malmö

03. Juli 2016 von Malmö nach Berlin

letzte Änderung: 02.08.2016 

Skandinavien erleben 2015

? ?

Hauptseite

Was ist Neu

Ausland