Urlaubsreise nach England im Juni 1996

- Einführung -

Im Juni 1996 unternahm ich eine mehrtägige Urlaubsreise nach England. Das Ziel dieser Reise waren London und das englische Eisenbahnmuseum in York. Nachdem ich im September 1995 die Reise durch den Eurotunnel unternommen hatte, sollte diesmal die Reise auf der klassischen Route von Berlin aus über Hoek van Holland und Harwich International nach London unternommen werden. Nach Abklärung der Reisebuchungen in meinem Reisebüro konnte die Reise beginnen.

Am ersten Tag, dem 08. Juni 1996 führte die Reise von Berlin aus mit dem IR 2344 nach Amsterdam. Hier wurde ein mehrstündiger Aufenthalt eingelegt. In den Abendstunden führte die Fahrt zunächst nach Hoek van Holland Haven und mit dem Fährschiff "STENA EUROPE" weiter nach Harwich International.

Nach der Ankunft am Morgen des 09. Juni 1996 in Harwich International führte die Fahrt nach London. In London Liverpool Street angekommen wurden zuerst die Reisemodalitäten abgeklärt und anschliessend sah ich mich in London um. Dabei stand auch eine Besichtigung des Old Royal Observatorium in Greenwich - hier verläuft der Nullmeridian - auf dem Programm. Auf dem Bahnhof London-Victoria traf ich am Nachmittag des Tages überraschenderweise den mit der Dampflok 35028 bespannten "VENEDIG-SIMPLON-ORIENT-EXPRESS" - die englische Version des Zuges gebildet aus Pullman-Salonwagen - an. Die Übernachtungen erfolgten im Hotel "MAJESTIC" in London-Kensington.

Die Besichtigung einiger Sehenswürdigkeiten und Museen in London stand am 10. Juni 1996 an. Zuerst wurde das London Transport Museum besucht.

Der 11. Juni 1996 brachte mit der Fahrt von London zum Eisenbahnmuseum in York den Höhepunkt der Reise. Während meines Aufenthaltes in diesem Museum erfuhr ich dann auch in einem Videofilm, das sich bei Folkestone ein Informationszentrum über den EuroTunnel befindet. Dieses Informationszentrum war dann zwei Tage später das Ziel meiner Fahrt an die englische Kanalküste.

Die Erkundung der Geschichte Londons und die damit verbundene Besichtigung weiterer Sehenswürdigkeiten und Museen standen im Mittelpunkt des 12. Juni 1996.

Am 13. Juni 1996 unternahm ich eine Tagesfahrt an die englische Kanalküste bei Folkestone. Dabei konnte auch das Freigelände des Euro-Tunnel-Informationszentrum besucht werden.

An den beiden Tagen 14. und 15. Juni 1996 standen weitere Erkundungen und Besichtigungen in London auf dem Programm. Vom Bahnhof London Liverpool Street aus begann dann am Abend des 15. Juni 1996 die Rückreise, zunächst nach Harwich International und weiter mit dem Fährschiff "KONINGIN BEATRIX" nach Hoek van Holland Haven. Auf dem Bahnhof von Ipswich fand am 15. und 16. Juni 1996 auch eine Fahrzeugschau anlässlich "150 Jahre Great Eastern Railway" statt, von der ich aber erst kurz vor meiner Abreise in London erfahren habe.

Nach der Ankunft in Hoek van Holland Haven am Morgen des 16. Juni 1996 führte die Fahrt über Amsterdam, Bad Bentheim und Hannover wieder nach Berlin. Auf Grund von Bauarbeiten auf der Hauptstrecke zwischen Amsterdam und Amersfoort musste ich für den IR 2343 von Amsterdam nach Bad Bentheim ein Busersatz nutzen. Von Hannover führte die letzte Etappe der Reise mit einem IC nach Berlin-Lichtenberg.

Auf den nachfolgenden Bildseiten sind die Bilder der Reise zu sehen.

Amsterdam 08. Juni 1996

London 09. und 10. Juni 1996

Eisenbahnmuseum York 11. Juni 1996

London 12. Juni 1996

an der Kanalküste 13. Juni 1996

London 14. und 15. Juni 1996

die Rückreise 16. Juni 1996

London im Februar 1994

London im Februar 1995

London im September 1995

letzte Änderung: 07.10.2013 

Fernflugreise nach HongKong

im Februar 1996

150 Jahre Eisenbahnen in Ungarn

im Juli 1996

Hauptseite

Was ist Neu

Ausland