Elektrisch nach Berlin-Lichtenberg ab 30. September 1984

  Artikel aus der Berliner Zeitung vom 01. Oktober 1984

Jetzt "elektrisch" bis Lichtenberg

Mit Nieselregen zeigte sich das Wetter gestern nicht von seiner besten Seite. Der Stimmung auf dem Bahnsteig C des S- und Fernbahnhofes Berlin-Lichtenberg tat dies jedoch keinen Abbruch. Pünktlich um 11.10 Uhr rollte mit dem D 643 aus Halberstadt erstmals ein elektrisch betriebener Reisezug in diesen Bahnhof. Nach Schöneweide ist damit nun ein weiterer Bahnhof der Hauptstadt an das elektrifizierte Streckennetz der Deutschen Reichsbahn  angeschlossen.  Zugleich  erfolgte die

Anbindung des Containerbahnhofs Frankfurter Allee an das elektrifizierte Netz. Lokführer Gerhard Ploß, der   seine   mit   Girlanden  festlich  geschmückte E-Lok der Baureihe 211 sicher ans Lichtenberger Ziel steuerte, wunde von Verkehrsminister Otto Arndt mit einem herrlichen Strauß Chrysanthemen willkommen geheißen. Täglich verkehren nun 54 Reisezüge, vor allem aus den Südbezirken, bis Lichtenberg elektrisch.

 

Fotos: BZ-Neumann

zurück zur Statistikseite                                       zurück zur Seite Elektrisch nach Berlin-Lichtenberg