Bildergalerie 1978 - Teil 04

(Teil 006)

Der vierte Teil der Bilder von der DR und DB aus dem Jahr 1978 ist auf dieser Seite zu sehen. Die Bilder entstanden im Juli 1978.

Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Bilder:

(Unter den vergrößerten Bildern sind die Bildunterschriften zu finden)

Juli 1978
03 0059 52 8100 52 8074
04. Juli 1978
03 0048 03 0077 52 8177 03 2128 132 275
03 0059 132 097 und 132 317 132 317 03 0046 52 8171

52 8066

Zu der oben zu sehenden Doppelausfahrt der Städteexpresszüge, Ex 175 "SACHSENRING" nach Karl-Marx-Stadt und Ex 136 "PETERMÄNNCHEN" nach Schwerin, kam es da damals beide Züge planmässig um 16.17 Uhr in Berlin-Lichtenberg abfuhren. Desweiteren war der Ex 136 "PETERMÄNNCHEN" jahrelang mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 98,55 km/h der schnellste Zug der Deutschen Reichsbahn.

 

aus meinen Aufzeichnungen - als ich den zuletzt genannten Zug mit der 52 8101 an der Spreebrücke in Berlin-Treptow aufnehmen wollte, wurden mein Begleiter und ich durch die Volkspolizei festgenommen, nachdem ein Passant eine Anzeige erstattet hatte. Wir mussten dann in der Stadtbezirksinspektion Berlin-Friedrichshain der Volkspolizei erst einmal eine mehrstündige Wartezeit in Kauf nehmen. Bei dem dann erfolgenden Verhör wurden wir wie Spione behandelt. Angeblich wäre das Fotografieren von Eisenbahnanlagen und speziell an dieser Brücke untersagt, die Brücke würde im Grenzgebiet (!) liegen. Das erwähnte Grenzgebiet begann aber erst an der neben der Eisenbahnbrücke befindlichen Elsenbrücke (die Strassenbrücke zwischen Treptow und Friedrichshain). Desweiteren war die aufgestellte Behauptung unwar, das das Fotografieren von Eisenbahnanlagen- und Fahrzeugen verboten ist. Laut der Verfügung 23/1973 vom 22.12.1973 des Ministeriums für Verkehrswesen der DDR, veröffentlicht im Gesetztblatt Nummer 1 der DDR vom 24.01.1974 ist das Fotografieren auf dem der Öffentlichkeit zugänglichen Gelände der DR aus gestattet. Nach der Beendigung der Verhöre, in Denen wir unsere Unschuld auf Grund der genannten Verfügung darlegen konnten, erfolgte vom Verhöroffizier die Frage, ob Sie uns irgendwo hinbringen können. Wir nahmen das Angebot an und dann wurden wir mit einem Streifenwagen zum Berliner Ostbahnhof gefahren..

15. Juli 1978
03 2083 44 0182
18. Juli 1978
03 0074 03 0059 03 2176 50 0028
52 7222 03 0074 D 507 03 0077
52 1564 50 0039 03 2155 52 8100 01 0503
01 1512
20. Juli 197821. Juli 1978

alle Bilder dieser Zeile

(c) Sammlung Gerd Böhmer

DB 601 009 DB 163 002 DB 144 060 und 144 077
24. Juli 197826. Juli 1978

alle Bilder dieser Zeile

(c) Sammlung Gerd Böhmer

ÖBB 1042.578 01 0519 DB 144 505
27. Juli 197829. Juli 1978
03 0074 vor 03 0010 DB 160 003 03 0010 und ihr Personal

(c) Gernot Riecker

(c) Sammlung Gerd Böhmer

Die Lok 03 0010 war am 27. Juli 1978 aus dem Raw Meiningen nach einer erfolgten L 5 zurückgekommen. Immer wenn diese Lok in das Raw Meiningen musste wurden vorher die Messingzierteile vom Personal abgebaut und nach der Rückkehr wieder angebaut. Daher hatte die Lok von den Eisenbahnfreunden in dieser Zeit den Spitznamen "Die Messinglok" erhalten. Während der Raw-Aufenthalte der Lok 03 0010 erhielt zeitweilig die Lok 03 0074 die Messingzierteile der Lok 03 0010.

letzte Änderung: 09.03.2017 

Hauptseite

Was Ist Neu

Bildergalerien

Bildergalerie 1978 - Teil 03

Bildergalerie 1978 - Teil 05