8. Flämingschau in Belzig am 09. Juni 1979

  Artikel aus dem Panorama der Neuen Berliner Illustrierten - NBI - vom 15. Juni 1979

 

Flämingschau

-------------------------------------------------------------------------------

Postillion und Dampfroß

 

 

Zu Hunderten hatten sie sich auf dem Bahnhof in Belzig versammelt, ausgerüstet mit Fotoapparaten und Filmkameras.

Als dann die lange erwarteten Züge endlich eintrafen, stürzten die Enthuiasten mit gezückten Linsen los, um vor allem die Lokomotiven von allen Seiten in den Sucher zu bekommen. Die alten Dampfrösser der Baureihe 02 und 03 waren zur 8. Flämingschau, die zeitlich und thematisch mit dem Tag des Eisenbahners gekoppelt worden war, noch einmal aus dem Schuppen geholt worden.

Anlaß für diese Doppelveranstaltung war einmal das Jubiläum der vor 100 Jahren eröffneten Eisenbahnlinie Berlin - Belzig - Blankenheim und zum anderen das 75-jährige  Bestehen  der ehemaligen  Branden-

 

burgischen Städtebahn Treuenbrietzen - Belzig - Brandenburg - Neustadt/Dosse.. Besondere Attraktion: Zwischen Belzig und Brandenburg bzw. Magdeburg verkehrten zwei Traditionszüge (Lok und Wagenpark aus den 20er Jahren) hin und her.

25 Jahre hatten die Bewohner des Flämings für den Bau dieser privaten Städtebahn kämpfen müssen. Die Linie Berlin - Blankenheim dagegen war als staatliche Bahn auf Drängen des Generalstabes entstanden, der damit vor allen strategische Interessen verfolgte.

Zur Jubiläumsfahrt haben die Zugbegleiter natürlich historische Uniformen getragen. Sowohl die rund 40 Mitglieder des Brandenburger Postchores, als auch einige Jugendliche hatten es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, in Anzügen und Kostümen aus der Zeit um die Jahrhundertwende die Fahrt mitzumachen. In einem speziell während der Flämingschau in Belzig stationierten Ausstellungszug aus Magdeburg zeigten junge Modelleisenbahner aus Brandenburg alte und neue Loks und Waggons. Darüber hinaus wurde über Berufsmöglichkeiten bei der Reichsbahn und über die Entwicklung der Transportpolizei informiert. Währenddessen stießen vor dem Bahnhof zwei Postillione ins Horn. Sie hatten zuvor mit der Postkutsche die von Philatelisten aus nah und fern eingesandte Sonderpost quer durch die Stadt zum Bahnhof gefahren.

 

Text und Fotos: Peter Lutz

zur Statistikseite

Seite der 8. Flämingschau