die Städteexpress der DR

  Artikel aus dem Neuen Deutschland vom 04. Oktober 1976 aus dem "Neuen Deutschland" vom 04. Oktober 1976

 

Bequem und schnell nach Berlin Neuer Städteexpresszug mit dem Namen "Rennsteig" wurde auf dem Berliner Ostbahnhof vorgestellt

Täglich bringen rund 200 Züge 60 000 bis 80 000 Reisende in die Hauptstadt. Der ständig steigende Touristenverkehr und die höheren Aufgaben im Berufs-, Schüler- und Reiseverkehr stellen große Anforderungen an die Verkehrsverbindungen zwischen den Bezirken und der Hauptstadt, die sich immer mehr als politisches, gesellschaftliches und geistigkulturelles Zentrum unserer Republik entwickelt. Auch Tausende Bauarbeiter und Jugendliche, die in der "FDJ- Initiative Berlin" bei der Erfüllung der Bauvorhaben mithelfen, sollen pünktlich und schnell zwischen ihren Heimatorten und Berlin befördert werden. Diesem Anliegen tragen neue Städteexpresszüge Rechnung, die künftig zwischen der Hauptstadt und zehn Bezirksstädten verkehren werden und den Reisenden viele Vorteile bieten. Der erste mit dem Namen "Rennsteig" - er rollt ab 25. Oktober zwischen Meiningen- Suhl- Erfurt- Halle- Berlin und zurück wurde am vergangenen Wochenende auf dem Ostbahnhof vorgestellt. Über Einzelheiten informierte der Präsident der Reichsbahndirektion Berlin, Walter Grohs. Die Expresszüge kommen aus dem VEB Waggonbau Bautzen und werden mit sowjetischen Dieselloks betrieben. Im Winter- und Sommerfahrplan fahren sie montags bis freitags in den frühen Morgenstunden nach Berlin und nachmittags zurück. Die Züge bestehen aus jeweils zehn bis zwölf Wagen, tragen einen beigeorangefarbenen Aussenanstrich und führen einen Speisewagen. Jeder Wagen hat 54 Sitzplätze und pro Abteil in der 1. und 2. Klasse jeweils sechs statt bisher acht Sitzplätze, außerdem pro Wagen zwei Waschräume, zwei Toiletten sowie Leseleuchten in den Abteilen. Bis Jahresende werden folgende Städteexpresszüge in den Fahrplan aufgenommen:

ab 1. November "Elstertal" zwischen Gera- Leipzig- Berlin und zurück;

ab 8. November "Elbflorenz" zwischen Dresden- Berlin und zurück;

ab 15. November "Stoltera" zwischen Rostock- Berlin und zurück;

ab 22. November "Sachsenring" zwischen Zwickau- Karl-Marx-Stadt- Berlin und zurück;

ab 29. November "Börde" zwischen Magdeburg- Berlin und zurück,

sowie ab 6. Dezember "Petermannchen" zwischen Schwerin- Berlin und zurück.

Reiner Franz

letzte Änderung: 04 12 2018 

zur Statistikseite

die Städteexpress der DR