Bildergalerie September 1998

(Teil 165)

Auf dieser Seite sind die Bilder aus dem Monat September 1998 zu sehen. In diesem Monat liefen die vorbereitenden Massnahmen für die Inbetriebnahme der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Hannover und Berlin weiter bis am 15. September 1998 die offizielle Einweihung und am 27. September 1998 die Aufnahme des planmässigen Verkehres erfolgten.

Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Bilder:

(Unter den vergrößerten Bildern sind die Bildunterschriften zu finden)

01. September 1998

Berlin Zoologischer Garten

155 123 180 017 101 100 143 890 477-877 003
03. September 1998
Berlin-Lichtenberg Berlin-Ostbahnhof Berlin-Charlottenburg

alle Bilder dieser Zeile

(c) Olaf Dräger

101 005 101 038 478 008
05. September 1998
Berlin-Lichtenberg
143 224 112 174 155 114
Berlin Ostkreuzan der Modersohnbrücke in Berlin
112 155 112 160 112 006 112 149
06. September 1998 - 70 Jahre S-Bw Berlin-Friedrichsfelde,
Berlin-LichtenbergBerlin Ostkreuz
112 162 112 158

Fahrzeugschau zum Tag der Sachsen in Hoyerswerda: 03  001, 35 1113, 44 2115, 52 8141, 89 6009, SAXONIA, E 77 10, 143 345, 188 514, 188 511, 188 521, 188 202,

MZG 25 , 675 014 ... 019 , 234 657, 708 328, 143 344, 219 164, 202 743, 232 391, 363 042, 346 843, 298 317, 219 026;

Die Lok 211 028 des Bh Leipzig-West wurde an diesem Tag als rollfähige Museumslok vorgestellt.

07. September 1998
Berlin Ostbahnhof
112 106 101 036 und Tz 0226 101 036
08. September 1998 - 70 Jahre S-Bsw Berlin Ostkreuz - von der Weicheisenstromschiene zur Aluminiumverbundstromschiene, 10. September 1998
Berlin-LichtenbergBerlin Zoologischer Garten

09. September 1998  in den Vormittagsstunden des Tages wurde auf der Baustelle am Lehrter Bahnhof in Berlin in Anwesenheit der Bundesprominenz der Grundstein für den neuen Berliner Zentralbahnhof gelegt. Auch diese Veranstaltung war nur für geladene Gäste und somit die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Bis zum Jahr 2003 soll dieser Bahnhof, der aus einem auf der Stadtbahnebene gelegenen oberirdischen Bahnhof in der Ost-West-Richtung und einem unterirdisch gelegenen Bahnhof in der Nord-Süd-Richtung bestehen wird den Betrieb aufnehmen. Dabei wird die aus dem Jahr 1882 stammende Bahnsteighalle des Lehrter Stadtbahnhofes abgerissen werden.

101 103 103 132
12. September 1998
Berlin Zoologischer Garten
376-876 605 und 876-476 005 S-Bahn-Züge 101 029 275 959-954 und ET/ES 165 231

an diesem Wochenende fanden einige Veranstaltungen anlässlich eines verkehrshistorischen Wochenendes in Berlin statt. Die beiden S-Bahn-Züge verkehrten zwischen Zoologischer Garten und Olympiastadion. In Olympiastadion waren weitere S-Bahn-Fahrzeuge aus gestellt. Im Berliner Stadtgebiet verkehrten historische Strassenbahnen und Omnibusse. In der Monumentenhalle des DTM Berlin fand ein Tag der offenen Tür statt. Im Rahmen dieser Veranstaltungen konnte auch die Baustelle des neuen Berliner Hauptbahnhofes besichtigt werden.

13. September 1998
Berlin-Lichtenberg
155 246 und 112 144 101 083
14. September 1998
Berlin Zoologischer Garten
101 085 103 187 112 161 101 089
Berlin Rummelsburg
101 089 101 089 und 103 140

15. September 1998  mit den ICE-Tz 0240 und 0245 als ICE 18952 fand eine Sonderfahrt von Berlin Ostbahnhof nach Hannover Hbf anlässlich der offiziellen Einweihung der 264 km langen Neubaustrecke zwischen Berlin und Hannover in Anwesenheit der Bundesprominenz. Im Berliner Ostbahnhof wurde der Zug in Anwesenheit des Bundeskanzlers, des Vorstandsvorsitzenden der DB-AG und des Enkels des Wiederstandskämpfers Claus Graf Schenk zu Stauffenberg auf diesen Namen getauft. Die Neubaustrecke von Hannover über Stendal nach Berlin wurde schon zu DDR-Zeiten, in der zweiten Hälfte der 1980-er Jahre als Transitstrecke zwischen Berlin West und dem Bundesgebiet, geplant, aber erst nach der Wiedervereinigung als Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 4 mit einem Investitionsvolumen von rund acht Milliarden DM und einer Bauzeit von sechs Jahren realisiert. Durch die Aufnahme des planmässigen Verkehres auf dieser Strecke am 27. September 1998 verkürzt sich die Fahrzeit von Berlin Zoologischer Garten nach Hannover Hbf um eine Stunde auf eine Fahrzeit von 1 Stunde und 47 Minuten. Der ICE-Sonderzug war für die Sonderfahrt umgebildet worden und führte keine Steuerwagen und dafür mehrere Wagen der ersten Klasse. Von der 264 km langen Strecke von Berlin nach Hannover wurde zwischen Wustermark bei Berlin und Lehrte bei Hannover 153 km Strecke neu gebaut. Auf dieser Strecke wurden die feste Fahrbahn, die Fahrleitungsanlagen und etliche Kunstbauten neu errichtet. Während der Eröffnungsfahrt erreichte der Sonderzug zwischen Rathenow und Stendal eine Spitzengeschwindigkeit von 305 km/h. Abschliessend sei an dieser Stelle noch angemerkt, das die Strecke von Hannover nach Berlin im Laufe der nächsten Jahren in eine transeuropäische Hochgeschwindigkeitsstrecke von (London/Paris -) Brüssel über Köln, Hannover, Berlin, Frankfurt/Oder und Warschau nach Moskau integriert werden soll.

Für die Veranstaltung anlässlich der Einweihung war auf dem Berliner Ostbahnhof der Bahnsteig C abgesperrt worden und es war auch wieder der bei Veranstaltungen dieser Art schon obligatorische aus Doppelstockwagen gebildete Zug als Sichtblende auf dem Gleis 7 abgestellt worden. Somit war es der Öffentlichkeit wieder einmal ausgeschlossen. Während der Zeremonie auf dem Bahnsteig C fuhren drei Regionalexpresszüge in Richtung Berlin Zoologischer Garten ohne Halt in Berlin Ostbahnhof durch. Der Sonderzug sollte um 11:25 Uhr abfahren. Bedingt durch die Reden der anwesenden Bundesprominenz fuhr dieser Sonderzug aber erst um 11:40 Uhr, mit 15-minütiger Verspätung in Berlin Ostbahnhof ab. Desweiteren verzögerte sich die Abfahrt des IR 2342 nach Schiphol durch den Sonderzug um 20 Minuten. Der Namen des Zuges wurde vom Bundeskanzler am ICE-Wagen 806 344 enthüllt. Auf der Fahrt nach Hannover kam es in Stendal zu Protesten von Eisenbahnern des Aw Stendal, wobei der Bundeskanzler es vorzog im Zug zu verbleiben. Durch die erreichte Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h kam der Sonderzug planmässig um 13:37 Uhr in Hannover an.

19. September 199820. September 1998
Dresden-NeustadtDresden-Neustadt

alle Bilder dieser Zeile

(c) Olaf Dräger

120 111 120 145 101 048 101 067
21. September 1998
Berlin-CharlottenburgBerlin Zoologischer Garten

alle Bilder dieser Zeile

(c) Olaf Dräger

101 096 112 158 112 135 101 047
22. September 1998
Berlin-Lichtenberg

101 056

(c) Olaf Dräger

 
Berlin Ostbahnhof
101 032 112 176 112 032 103 187 112 003
Berlin-CharlottenburgBerlin Ostkreuz

120 119

(c) Olaf Dräger

103 187

23. September 199825. September 1998
Berlin Zoologischer GartenBuschow

101 103

128 001

(c) Olaf Dräger

26. September 1998
Berlin Zoologischer GartenBerlin Ostbahnhof

103 242

(c) Olaf Dräger

101 087

103 182

Berlin Rummelsburg
101 026 und 103 181 101 083 101 026 und 112 103 101 083 und 101 026 101 013

27. September 1998  kleiner Fahrplanwechsel, offizielle Aufnahme des fahrplanmässigen Verkehres auf der Neubaustrecke von Hannover nach Berlin

Durch die Aufnahme des fahrplanmässigen Verkehres auf der Neubaustrecke von Hannover nach Berlin verkürzen sich die Reisezeiten auf einigen wichtigen Fernverbindungen um bis zu 60 Minuten. Auf der Strecke von Berlin nach Frankfurt/Main werden ICE-Sprinter eingeführt, die diese Strecke in einer Fahrzeit von drei Stunden, 45 Minuten bewältigen und nur an Werktagen verkehren. Neu eingeführt werden auch ICE-Pendelzüge von Berlin über Magdeburg nach Braunschweig und zurück. Über diese Neubaustrecke werden auch die Züge der IR-Linie von und nach Bad Bentheim (- Amsterdam) geführt, während die IR-Züge der IR-Linie von und nach Aachen weiterhin über Magdeburg und Braunschweig von und nach Hannover fahren. Dabei verkürzt sich die Fahrzeit der IR-Züge nach Amsterdam auch um bis zu 60 Minuten. Auf Grund des in Berlin erforderlichen Lokwechsels verkehren die Züge der IR-Linien von Rostock / Stralsund nach Dresden / Chemnitz weiterhin über Berlin-Lichtenberg. Die als Wendezüge verkehrenden Züge der IR-Linie von Stralsund nach Frankfurt/Main, sowie der Gegenrichtung verkehren über Berlin-Ostbahnhof. Der Korrespondenzhalt dieser IR-Züge wird nach Berlin-Schönefeld verlegt. Unverständlicherweise enden und beginnen einige Züge der IR-Linie von und nach Bad Bentheim in Berlin-Charlottenburg. In den Vormittagsstunden des Tages kam es auf Grund eines durch einen defekten ICE-Zug verursachten Fahrleitungsschadens zwischen Hannover und Lehrte zu Behinderungen im Betriebsablauf. Dabei kam es im Zugverkehr zu Verspätungen von bis zu 80 Minuten. Weitere Behinderungen im Betriebsablauf gab es an diesem Tag auf der Strecke von Pasewalk nach Berlin auf Grund von Personenunfällen bei Schwedt/Oder und Pasewalk, wodurch einige IR-Züge wieder über Berlin-Lichtenberg umgeleitet werden mussten. Abschliessend sei vermerkt, das die Züge der IR-Linie von und nach Amsterdam nach und von Görlitz durchgebunden wurden. Wenige Tage später wurde bekannt, das die an diesem Tag aufgetretenen Verspätungen auf der Strecke von Berlin nach Hannover auf Anschläge zurückzuführen waren. Bei Wustermark waren sogenannte Hakenkrallen in die Fahrleitung geworfen worden. Bei einem ICE-Zug wurde dadurch der Stromabnehmer beschädigt. Dieser Zug setzte die Fahrt fort und dann wurde durch den beschädigten Stromabnehmer bei Lehrte die Fahrleitung beschädigt.

Berlin Ostbahnhof

101 039 101 100 vor 101 087 101 100 vor 101 087 und 101 054 101 100 vor 101 087 101 054
112 143 und 101 083 101 083 120 136 112 112 112 112 und 120 136

 

der Zug EC  173 "VINDOBONA" mit der Lok 120 136 verspätete sich in Berlin-Ostbahnhof um 45 Minuten, da defekte Bremsen am Wagen Bvmz 73 80 21-90 603-2 das Aussetzen des Wagens erforderlich machte.

112 112 103 203
Berlin Zoologischer Garten
232 350 101 094
28. September 1998
Berlin Ostbahnhof
101 101 180 002 und 101 101 101 033 120 109 120 109, Tz 0238 und 0236
101 101 180 005
29. September 1998
Berlin Ostbahnhof
101 101 101 022 101 070 112 184 101 033
(c) Olaf Dräger
101 007 101 016 101 016 und 180 019
Berlin Zoologischer Garten
103 178 112 158 101 066 101 007 112 184
101 080
 
Berlin OstbahnhofBetriebsbahnhof Rummelsburg
101 019 103 240 112 101
30. September 1998
Berlin Zoologishr Garten
112 154 101 042 101 108 101 082 101 080
(c) Olaf Dräger
101 055 112 151 103 136 101 096
letzte Änderung: 24.11.2016 

Hauptseite

Was ist Neu

Bildergalerien

Bildergalerie August 1998

Bildergalerie Oktober 1998