Bildergalerie Mai 1998

(Teil 161)

Auf dieser Seite sind die Bilder aus dem Monat Mai 1998 zu sehen. In diesem Monat fanden das 7. Dampflokfest in Dresden und die Wollsteiner Festtage im polnischen Wolsztyn statt. Zum Fahrplanwechsel am 23. Mai 1998 wurde die Berliner Stadtbahn nach einer mehrjährigen Sanierung mit erheblichen Problemen wieder in Betrieb genommen.

Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Bilder:

(Unter den vergrößerten Bildern sind die Bildunterschriften zu finden)

01. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg

zum Bildbericht über das 7. Dampflokfest in Dresden an diesem Tag

112 008
02. Mai 1998
Berlin Warschauer Strasse

zum Bildbericht über die Fahrt zu den Wollsteiner Festtagen in Wolsztyn an diesem Tag,

143 303
Dresden (c) Olaf Dräger
120 116 232 221 24  009 43  001 neben 91  134 und 120 338
Bitterfeld (c) Olaf Dräger
112 112 120 114 112 109 101 015
Rosslau (c) Olaf Dräger
112 154
 
05. Mai 1998
Berlin Zoologischer Garten
143 059 101 061
06. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg
112 028 vor 112 189 143 567 476-876 035
Berlin Zoologischer Garten
101 050 112 008 103 205
Berlin-Lichtenberg
476-876 406 112 034 180 014 112 143 112 176
112 034 und 143 275
 
08. Mai 1998
Jena Saalbahnhof (c) Olaf Dräger
120 116 vor 120 115
 
Weimar (c) Olaf Dräger
101 036 670 004 670 005 112 181 143 579
101 036 und 143 579 101 062 101 036 und 103 138 103 138 101 036
101 062
 
Erfurt Hbf (c) Olaf Dräger
112 153 101 051 101 051 und 103 244 101 051
Berlin Zoologischer Garten
101 015 und 103 174 120 139 101 069
08. Mai 1998 - Fahrt nach München bis 10. Mai 1998,
10. Mai 199812. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg Berlin Zoologischer Garten (c) Olaf Dräger
112 149 112 156 und 112 028 101 029
13. Mai 1998
Berlin-LichtenbergBerlin Zoologischer Garten
112 134 neben 155 222 vor 143 267 Blick auf die Stadtbahn 101 061 112 112
Berlin-Ostkreuz
481-482 116 ... 482-481 017
 
14. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg
180 002 112 145 112 177
Berlin Zoologischer Garten
101 005 103 185 und 101 005 120 136
15. Mai 1998
Berlin-CharlottenburgBerlin Zoologischer Garten
120 136 112 171 und 103 215
Flughafen Schönefeld
143 069 143 069 und 142 290 112 027 155 030 120 158
143 227 112 013 und 112 027 143 569
Berlin Zoologischer GartenBerlin-Lichtenberg
101 043 und 103 196 101 039 112 137 112 156
17. Mai 1998
Berlin Zoologischer Garten (c) Olaf Dräger
101 039 101 046
18. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg
112 148
 
Berlin Zoologischer Garten
101 035 112 158 120 102 101 045
19. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg
143 865 und 143 344 180 010 112 104 112 156
Berlin Zoologischer Garten
972 513 und 772 413 101 039 und 101 026 101 026 101 039
Berlin-Lichtenberg
143 278 und 143 269 112 005 und 155 120 155 120 und 112 005 neben 112 113 155 163
20. Mai 1998 - offizielle Wiedereröffnung der Berliner Stadtbahn -
Berlin Warschauer Strasse
112 122
 
Berlin-Alexanderplatz
481-482 016 ... 482-481 062 112 125 476-876 035 ... 876-476 022
Berlin Warschauer Strasse

mit einer Feierstunde nur für geladene Ehrengäste und die Presse wurde auf dem für die Öffentlichkeit gesperrten Fernbahnsteig des Bahnhofes Alexanderplatz in den frühen Nachmittagsstunden die Berliner Stadtbahn nach der vier Jahre dauernden Sanierung wieder eröffnet. In den Eröffnungsreden wurden von den Rednern noch vollmundig die neuen Verkehrsmöglichkeiten gelobt ...

 

... vier Tage später, am Morgen des 24. Mai 1998 bei der Aufnahme des planmässigen Regelbetriebes kam es dann zu erheblichen Problemen, die sich langfristig auswirken sollten ...

112 007
Berlin-Alexanderplatz
vor der Tribüne 112 007 Blick von der Rathauspassage 112 038 112 007

mit dem von der Lok 112 038 geschobenen Sonderzug aus Richtung Berlin-Hauptbahnhof kamen gegen 14.00 Uhr die eingeladenen offiziellen Ehrengäste zur Übergabefeier im Bahnhof Alexanderplatz an. Die offizielle Übergabefeier der sanierten Berliner Stadtbahn fand im Beisein des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, dem Vorstandsvorsitzenden der DB-AG, sowie dem Verkehrsminister der Bundesrepublik und weiteren Prominenten statt. Leider war die Öffentlichkeit von der Feierlichkeit ausgeschlossen, so das vom Inhalt der Reden der anwesenden Prominenz nichts zu verstehen war. Auch war die Rednertribüne von einem der Sonderzüge verstellt worden. Wie sich der für die Feierlichkeit verantwortliche Mitarbeiter der DB-AG ausdrückte sei es eine Veranstaltung nur für die eingeladenen Ehrengäste, sowie die Pressevertreter und die Sicherheit sei für Zaungäste nicht garantiert. Die Öffentlichkeit hätte ja die Möglichkeit am darauffolgenden Sonntag zum Fahrplanwechsel im Rahmen eines Bahnhofsfestes im Bahnhof Alexanderplatz zu feiern. Als besonders kundenfreundlich bzw. werbewirksam konnte allerdings die Vorgehensweise nicht angesehen werden. Die Sonderzüge waren aus neuen verkehrsroten Doppelstockwagen und Lok der BR 112 gebildet worden.

112 038 und 112 007
 
Berlin Zoologischer Garten
112 038 101 061 und 103 206 103 206 101 061
103 179
 
21. Mai 1998
Berlin-AlexanderplatzBerlin-Lichtenberg
101 055 101 061 und 101 086 120 122 628-928 641
22. Mai 1998

Berlin Hackescher Markt  - hier wurde ich von einem Bekannten mit en Worten begrüsst - "hier treibt sich das Volk rum ..."

112 137 Masthalterung 111 090 155 246 112 108
Berlin Alexanderplatz
S-Bahn-Zug 103 182
Berlin Zoologischer Garten
120 110 101 072 Blick auf die Stadtbahn 103 182
Berlin-Charlottenburg
112 123
 
23. Mai 1998 - Wiederinbetriebnahme der sanierten Berliner Stadtbahn, Fahrplanwechsel am 23./24. Mai 1998,
25. Mai 1998
Berlin Ostbahnhof
103 243 112 190 112 022 112 145 112 189
120 125 101 045 112 156 101 054 112 187
112 007 112 140 180 019 112 014 101 064
112 030 101 032 101 032 und 112 030 Auszug aus meinen Aufzeichnungen des Tages:

auch am zweiten Tag des neuen Fahrplanes gab es wieder die gleichen Probleme wie am Vortag. Viele Züge des Nah- und Fernverkehres waren zwischen 30 und 180 Minuten verspätet. Die IR-Züge der Linien von und nach Frankfurt/Main, Görlitz, Rostock und Stralsund, sowie ein Teil der EC-Züge nach Polen und die CR, bzw. Hamburg wurden wie sich ein Bahnsprecher in Fernsehbeiträgen ausdrückte zur Entlastung der Betriebssituation auf der Berliner Stadtbahn über Berlin-Lichtenberg umgeleitet. Die Umleitung der benannten Züge soll bis zur Stabilisierung der Betriebssituation beibehalten werden. Da klang es doch wie ein Hohn, wenn sich Herr Nawrocki in einer Fernsehsendung hinstellte und erklärte das die Medien immer nur die "kleinen Pannen" erwähnen. Es muss aber an dieser Stelle angemerkt werden, das ein Teil der Verspätungen des Tages auf die Verspätungen des Vortages zurückzuführen waren, da viele Züge zum Betriebsbeginn nicht an ihren Abfahrtsorten waren. Desweiteren wollte die DB-AG gegenüber den Reisenden kulant zeigen, die auf Grund der erheblichen Verspätungen zusätzliche Ausgaben oder andere Probleme hatten.

26. Mai 1998
Berlin Ostbahnhof
112 036 180 020 101 070 112 146 112 014

Auszug aus meinen Aufzeichnungen des Tages: durch die Verlegung der IR-Linien von und nach Frankfurt/Main, Chemnitz, Dresden, Görlitz, Rostock und Stralsund nach Berlin-Lichtenberg trat an diesem Tag die erhoffte Entspannung in der Betriebssituation im Berliner Raum ein. Einige Züge des Nah- und Fernverkehres über die Berliner Stadtbahn hatten noch zwischen 10 und 15 Minuten Verspätung. Der Berliner Fernsehsender B1 übertrug in den frühen Abendstunden seine wöchentliche Sendung "Berlin Live" direkt vom Berliner Ostbahnhof. In dieser Sendung wurde durch den Vertreter der DB-AG, Herrn Leister erwähnt, das der Bahnvorstand eine Expertenkommission zur Ermittlung der Ursachen einsetzen wird. Die Umleitung der bereits genannten Zugverbindungen sollte bis zum 05. Juni 1998 beibehalten werden.

111 210 "Berlin Live"
112 130 103 212 und 180 018 143 638 103 185
112 160 und 112 014 101 074 112 167 101 070
27. Mai 1998
Berlin-Lichtenberg

auch an diesem Tag hat sich die Betriebslage im Berliner Raum weiter stabilisiert. Auf Grund des an diesem Tag relativ planmässig ablaufenden Verkehres konnte beobachtet werden, das derLokeinsatz auf der Berliner Stadtbahn durch fast alle Betriebshöfe der östlichen Bundesländer gestellt wird. Beeindruckend ist auch die Verkehrsdichte auf der Berliner Stadtbahn bei planmässig ablaufendem Verkehr. Als eine der Hauptursachen für die Probleme beim Fahrplanwechsel am vorangegangenen Wochenende wurde die zu kurze Zeit für die Inbetriebnahme der neuen Bahnanlagen im Berliner Raum genannt.

143 576
Berlin Zoologischer Garten
101 074 112 133 180 018 101 014
Berlin Ostbahnhof
101 027 112 101 und ein Lokzug 101 066
29. Mai 1998

die Betriebslage der DB-AG hat sich auch an diesem Tag im Berliner Raum weiterhin stabilisiert. Sehr viele Züge des Nah- und Fernverkehrs hatten allerdings immer noch zwischen 10 und 60 Minuten Verspätung. Verschärft wurde die Situation im Verkehr noch dadurch, das sich in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag gegen 02.00 Uhr auf dem Bahnhof Saalfeld/Saale ein schwerer Rangierunfall ereignet hatte. Desweiteren wurde der EC 40 "VARSOVIA" aus Warschau wegen einer Zuglaufstörung bei der PKP mit voraussichtlich 100 Minuten Verspätung angekündigt. Der IR 2907 von Berlin nach Frankfurt/Main erhielt die Verspätung von 35 Minuten, da der Zug ab Berlin-Lichtenberg verkehrte und deshalb Anschlussreisende abgewartet werden mussten. Die genannten Probleme im Zugverkehr der DB-AG hielten über das gesamte Pfingstwochende an.

Berlin Ostbahnhof
143 890 112 182 und 103 224 101 049
Dresden (c) Olaf Dräger
143 158 180 001 DB 120 122 und CD 372 013 120 122 120 102
112 124 120 117 234 304 120 160 101 053
112 106 DB 120 102 und CD 371 002 120 116
29. Mai 1998 - Rundreise durch Deutschland bis 31. Mai 1998,
letzte Änderung: 02.05.2016 

Hauptseite

Was ist Neu

Bildergalerien

Bildergalerie April 1998

Bildergalerie Juni 1998