In der Nacht vom 31. Dezember 1993 zum 01. Januar 1994 endeten die Geschichte der Deutschen Reichsbahn und auch der Deutschen Bundesbahn. In einigen kleinen Feierlichkeiten in Berlin wurde dieses Ereignis und auch gleichzeitig die Wiedervereinigung der beiden deutschen Bahnen gewürdigt. Am Vormittag des 02. Januar 1994 wurde der Antrag für den Eintrag der Deutschen Bahn AG in das Handelsregister beim Amtsgericht in Berlin-Charlottenburg gestellt und am Vormittag des 05. Januar 1994 offiziell vor dem genannten Amtsgericht vollzogen. Gleichzeitig übernahm die Deutsche Bahn AG wieder die Betriebsrechte der Berliner S-Bahn von der BVG. In einer offiziellen Veranstaltung auf dem Berliner Hauptbahnhof wurde in den Mittagsstunden des 10. Januar 1994 die Gründung der Deutschen Bahn AG dann auch offiziell begangen. Nachfolgend ein Auszug aus meinen Aufzeichnungen:

 

143 823      N     ,      180 015      EC  41,      112 115      Reserve,

112 178      AEG 21541  + 112 122      EC  173,     143 645      D  359,

112 102      IC  813,     229 188      Lr     ,     112 113      EC  177,

02 0201      S 35922    - Sonderfahrt von Berlin-Zoo nach Berlin-Hbf,

401 085 ... 401 585      S 35923    - Sonderfahrt von Berlin-Rummelsburg nach Berlin-Hbf,

Die beiden Sonderfahrten fanden im Rahmen der FPLO 10194 der DB-AG statt. Der Sonderzug mit der Lok 02 0201 musste vor der Einfahrweiche am westlichen Bahnhofsende und der ICE-Triebzug vor der Einfahrweiche am östlichen Bahnhofsende warten. Dann fuhren um 12 10 Uhr die beiden Sonderzüge auf dem Gleis 1 am Bahnsteig A des Berliner Hauptbahnhofes aufeinander zu. Die beiden Sonderzüge fuhren wie schon erwähnt aus Anlass der offiziellen Übergabe der Gründungsurkunde der Deutschen Bahn AG durch den Verkehrsminister Herrn Wissmann an den Chef der Deutschen Bahn AG Herrn Dürr auf dem Gleis 1 des Berliner Hauptbahnhofes aufeinander zu und standen dann Kopf an Kopf. Vor den beiden Sonderzügen wurde die Wiedervereinigung der beiden deutschen Bahnverwaltungen symbolisch durch eine grosse Deutschlandkarte mit dem neuen Bahnlogo vollzogen, die aus zwei Teilen bestand und zusammengezogen wurde. Der Bahnsteig A war für die Reden der anwesenden Prominenz und Presse abgesperrt worden. Die an dieser Veranstaltung beteiligten Fahrzeuge waren für diesen Anlass auch alle schon bis auf die Lok 02 0201 und die drei Zwickauer Traditionswagen mit dem neuen Bahnlogo der DB-AG versehen worden. Leider standen an der Stelle, an der sich die beiden Sonderzüge trafen auf dem Gleis 2 mehrere neue Doppelstockwagen mit der Lok 229 188, so das die anwesende Öffentlichkeit keinen Blick auf die Stelle hatte, an der sich die beiden Sonderzüge trafen hatte. Dieses Vorgehen der Organisatoren rief dann auch vielfach Kritik hervor, da die anwesende Öffentlichkeit zu Recht der Meinung war, die deutschen Bahnen feiern ihre Wiedervereinigung und die Öffentlichkeit wird ausgesperrt, zudem auch das Auftreten der Aufsichtskräfte nicht als kundenfreundlich angesehen werden konnte. So können von der neuen Bahn-AG keine Kunden geworben werden. Trotzdem hatten aber die Organisatoren aber nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung den Bahnsteig A für die Öffentlichkeit freigegeben und auch bei den Fahrzeugen die richtige Wahl getroffen. Mit den gewählten Fahrzeugen sollte die Vergangenheit und Zukunft der deutschen Bahnen symbolisiert werden. Während seiner Rede führte der Verkehrsminister Herr Wissmann aus, „Zukunft kommt von Herkunft und die Deutsche Bahn soll ihre Traditionen pflegen“. Es soll auch zum 10. Januar 1994 einen inoffiziellen Fahrplanwechsel gegeben haben. Von dieser Veranstaltung hatte ich rein zufällig erfahren, da ich zu der Zeit als der Sonderzug 35922 in den Berliner Hauptbahnhof einfuhr vor Ort war. Wie sagt es Sprichwort so schön - zur richtigen Zeit am richtigen Ort ...

401 585 ... 401 085      Dsts 18904,                180 015      EC  42,

112 006      IC  707,     112 107      IC  804,     112 029      D  316,

112 122      IC  534/+15, 02 0201      Lz     ,     112 122      IC  533      Hauptbahnhof;

Est Lichtenberg:  143 070, 143 222, 143 829, 143 011, 143 560, 112 032, 112 165, 112 017,

112 037, 112 015, 112 013, 112 146, 112 031, 112 036, 112 039, 112 112, 112 018, 112 133;

112 034      IR 2275,     112 032      D 2015,      155 041      Az      ,

112 125      IR 2033,     143 859 Ro   D  303an,    112 036      D  303ab,

143 953      E     ,      112 033      E     ,      112 110      D 2206,

112 112      D 2209       Lichtenberg;

 

Nachfolgend sind die Bilder des Tages zu sehen.

Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf die Bilder:

(Unter den vergrößerten Bildern sind die Bildunterschriften zu finden)

Berlin-HauptbahnhofDresden-Hbf
112 178 und 112 122 112 178 und 112 122
(c) Olaf Dräger
Berlin-Hauptbahnhof
S-Bahn-Zug S-Bahn-Zug 02 0201 02 0201 und ICE-Tz 0185 229 188
02 0201 und ICE-Tz 0185 während der Veranstaltung
02 0201 ICE-Tz 0185 229 188 ICE-Tz 0185
Est Berlin-Lichtenberg
02 0201 112 037 und 112 017 112 165

112 013, 112 146 und 112 015

112 133

112 013, 112 146 und 112 015

Berlin-Lichtenberg

auch in der Berliner Zeitung erschien aus diesem Anlass am 11. Januar 1994 ein Artikel unter dem

Titel "Schienenbegegnung der ganz besonderen Art".

112 032 und 112 125 letzte Änderung: 25.06.2017 

Hauptseite

Was ist Neu

Bildergalerien

Bildergalerie Dezember 1994

Dresden im Februar 1994

Wiedereröffnung des S-Bahn-Südringes in Berlin

am 17. Dezember 1993

Bildergalerie Januar 1994